Datenschutzrecht und Mediation

  • Unternehmensinterne Konfliktthemen aus rechtlicher Sicht
    • Verträge über Auftragsdatenverarbeitung
    • betrieblicher Datenschutzbeauftragter vs. Geschäftsführung
    • betrieblicher Datenschutzbeauftragter vs. IT-Abteilung
    • betrieblicher Datenschutzbeauftragter vs. Werbe-und Marketingabteilung
    • betrieblicher Datenschutzbeauftragter vs. HR
    • Haftung und Verantwortlichkeiten im Falle eines datenschutzrechtlich relevanten Zwischenfalls
    • Interne und externe Kommunikation im Falle eines datenschutzrechtlich relevanten Zwischenfalls
  • Konfliktthemen mit Kunden und Dritten aus rechtlicher Sicht
    • Verträge über Auftragsdatenverarbeitung
    • Haftung und Verantwortlichkeiten im Falle eines datenschutzrechtlich relevanten Zwischenfalls
    • Interne und externe Kommunikation im Falle eines datenschutzrechtlich relevanten Zwischenfalls
  • Anwendung der Mediation im Datenschutzrecht
Zielgruppe: Führungskräfte und Verantwortliche in den Abteilungen Personal, IT, Geschäftsführung, der interne oder externe Datenschutzbeauftragte UND/ODER die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

ACHTUNG:
Diese Veranstaltung kann auf Führungskräfte oder Mitarbeiter/innen inhaltlich individuell ausgerichtet werden. Bei einer Veranstaltung für Mitarbeiter/innen können zudem die Schwerpunkte und die Ziele vorab mit der Unternehmensleitung abgestimmt werden.

Für welche Veranstaltungsdauer und welchen -typ wird das Thema angeboten?

2 UE6 UE
4 UEBesondere Veranstaltung

Gibt es das Thema als Doppelveranstaltung?

2 mal 2 UE
2 mal 4 UE


Referent/in: Rolf Albrecht

Preise für diese Veranstaltung:

2 UE: 490,00 EUR2 mal 2 UE: 790,00 EUR
4 UE: 790,00 EUR2 mal 4 UE: 1290,00 EUR
6 UE: 1190,00 EUR 
Besondere Veranstaltung: 890,00 EUR 

Alle Preise immer zzgl.:

  • 96,00 EUR pro Stunde Fahrtzeit, abgerechnet im 5 Minuten-Takt
  • 0,65 EUR pro gefahrenem Kilometer und
  • der geltenden USt.

Die Besonderheiten im Überblick:

  • Bis zu 14 Tagen vor dem Veranstaltungstermin können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Fra-gen übersenden, die, soweit möglich, mit eingepflegt werden.
  • Das Thema kann für die beiden verschiedene Zuhörerzielgruppen Führungskräfte oder Mitarbei-terinnen/Mitarbeiter inhaltlich individualisiert und abgestimmt werden.
  • Die Veranstaltung kann zur geringstmöglichen Auswirkung auf das Tagesgeschäft in einer Doppel-veranstaltung durchgeführt werden.